Innenwelten - Außenwelten - Resonanz

Vom 1. November bis 14. Dezember 2014 gibt es im Atrium Bad Schallerbach eine Ausstellung meiner Werke.

Midissage

Am Sonntag, 16. November 2014, 16:30 lade ich herzlich ein zur Midissage.

Weitere Informationen auf dem Ausstellungsplakat

Meine Bilder

Innenwelten und Außenwelten treffen immer wieder aufeinander. Sinneseindrücke und Erlebnisse. Gedanken und Gefühle. Bei sich sein und in Kontakt.

Es ist eine Frage der Grenze. Wie viel Resonanz lasse ich zu?

Resonanz kann Wohlklang und Harmonie hervorbringen - oder auch Dissonanz. Im Leben gibt es Beides und viele Nuancen dazwischen. Es gibt viel Anlass zur Freude und auch viel Widersprüchliches und Unverständliches. Warum sollte es in der Kunst anders sein? Nicht auf alle Fragen gibt es gleich eine Antwort. Dennoch: eine Auseinandersetzung mit den Fragen - auch auf der Leinwand - hat für mich Sinn.

Das Zeichnen und Malen von Pflanzen oder auch von Menschen erlebe ich oft wie eine Meditation mit Pinsel und Farbe oder mit Stiften. Wie gut tut es da, in Resonanz zu sein! Ich staune und bin dankbar, und ich möchte viele Menschen ermutigen, sich dem Gestalten hinzugeben.

Kunsttherapie - und das soll helfen?

Portrait in Blau

Vortrag, Mittwoch, 10. Dezember 2014, 19:30

In früheren Epochen waren Kunst und Heilkunst eine Einheit. Sie können auch heute noch heilsam zusammenwirken. Für mich ist die Kunsttherapie ein Weg, Kunst und Leben zu verbinden. Innenwelten und Außenwelten treffen aufeinander, begegnen sich.

Resonanz entsteht zwischen der Therapeutin, dem Menschen, der zeichnend oder malend seinen Ausdruck findet, und seinem Bild. Man braucht nicht zeichnen oder malen zu "können". Die Bilder helfen immer, lösen Resonanz aus, bringen etwas in Bewegung und ins Bewusstsein und eröffnen neue Wege.

Die Kunst, jede Kunst, kann eine Brücke sein zur Natur, zur Gedankenwelt und zum Herzen eines Menschen, uns achtsamer und feinfühliger machen und uns stärken.